Gasdruckfeder

Die Gasdruckfeder dient zugunsten des Gewichtsausgleichs für die Torflügel von Sammelgaragentoren. Bei der neuen Technik wird eine Gasfeder direkt in die Zarge integriert. Daraus ergibt sich im Vergleich zu konventionellen Gewichtsausgleichssystemen eine besonders kompakte Bauweise. Das Gasdrucksystem ist besonders wartungsfreundlich und besticht durch eine hohe Lebensdauer.

Durch die Gasfeder ist im Vergleich zu herkömmlichen Gewichtsausgleichssystemen ein definierter Geschwindigkeitsverlauf möglich, da der Fülldruck abhängig von Torgröße und -gewicht eingestellt werden kann. Darüber hinaus ist der Gasfederausgleich nicht nur platzsparender, sondern er ist dank seiner geringen Bauteilanzahl auch robuster sowie schneller und einfacher zu montieren.